DIENSTLEISTUNGEN

Kostenloses WLAN


WÜFI WIRD WEITER
AUSGEBAUT

Schneller, besser, online: Das Gratis-WLAN der WVV (WüFi) wächst. Damit wird das mobile Surfen in weiten Teilen der Würzburger Innenstadt in Zukunft noch attraktiver.


Smarte Online-Surfer haben die Vorzüge des kostenfreien WüFi bereits entdeckt. ­Einfach einloggen, Filme streamen, ­E-Mails oder per WhatsApp Fotos verschicken und dabei kostbares Datenvolumen sparen.


Seit 2015 stellt die WVV ihren öffent­lichen WLAN-Service in weiten Teilen der ­Innenstadt zur Verfügung. Immer mehr Würzburger und zahlreiche Besucher der Mainstadt nutzen seitdem das Surfangebot zum Nulltarif. Parallel zur positiven Resonanz hat die WVV ihr bestehendes WüFi schrittweise ausgebaut.

Rein ins Surfer-Paradies: Die Karte zeigt die aktuellen WüFi-Zonen im Stadtzen­trum.

Zu dem bereits bestehenden Netz am Busbahnhof, auf dem Oberen und Unte­ren Markt sowie in der Eichhorn­straße, Spiegelstraße, Schönbornstraße und Domstraße ­kamen nun auch die Kaiserstraße und die Strecke entlang der Straßenbahn­gleise bis zur Alten Mainbrücke hinzu. ­Somit profitieren die Nutzer an immer mehr zentralen Orten der Innenstadt vom Gratis-WLAN.


Das kostenlose Surfen und Streamen ist eine Stunde lang möglich. Und zwar täglich ab dem ersten Login mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop. In Kürze werden WVV-Kunden außerdem als Bonus on top ein verlängertes kosten­loses Surfvergnügen genießen können.

Die Top 10 WüFi-Hotspots:

• Busbahnhof

• Kaiserstraße

• Barbarossaplatz

• Juliuspromenade

• Oberer Markt

• Unterer Markt

• Eichhornstraße

• Domstraße

• Alte Mainbrücke

• Dallenbergbad

Foto: smuki – Fotolia

Preis für WVV-Energiekunden: 89 Euro

Normalpreis: 120 Euro

Durchführungszeitraum der Thermografieaufnahmen: Februar/März 2019

Kampf den Wärmelecks


Um die Energieeffizienz von Häusern zu verbessern, sind Thermografieaufnahmen eine wertvolle Hilfe: Sie zeigen in farbigen Bildern, an welchen Stellen wie viel kostbare Wärme entweicht. Experten fertigen die dafür nötigen Infrarotaufnahmen in den Abend- oder Morgenstunden während der kalten Jahreszeit – dann entstehen besonders aussagekräftige Bilder. Auch die WVV bietet ein entsprechendes Dienstleistungspaket. Hierzu gehören mindestens sechs Außenaufnahmen des Hauses, Erläuterungen zu den Bildern, Tipps zur ­Behebung möglicher Schwachstellen und Hinweise zur neuen Energieeinsparverordnung. Wer sein ­Gebäude per Thermografie untersuchen lassen möchte, profitiert aktuell von besonders günstigen Konditionen – insbesondere als Energiekunde der WVV. Bestellung bis 12. Februar 2019.

Infos unter 0931 36-1155