RUNDUM GELUNGEN


Im Jahrhundert­sommer konnten die WVV-Kunden nicht nur heiße Tem­pera­turen, sondern auch tolle Events erleben: die WVV Active-Tage auf der Landes­garten­schau und das Kunden­event auf dem Wein­gut am Stein.
Fotos: Alfred Stolz, WVV

Heiß war es diesen Sommer in Deutschland, so heiß wie selten zuvor – auch am 25. Juli. An diesem Tag lud die WVV inmitten der Würzburger Weinberge zu einem exklusiven Kundenevent auf das Weingut am Stein ein. Zum Einlass ab 17 Uhr wurde aufgrund der sommerlichen Temperaturen kostenloses Eis verteilt. In einer extra installierten Fotobox konnten Kunden sich ihre frisch geschossenen Fotos direkt ausdrucken lassen. Bevor schließlich gegen 20 Uhr die King Kamehameha Club Band begann, den Besuchern musikalisch einzuheizen, richteten Frank Backowies, ­Bereichsleiter Marktmanagement bei der WVV, und Ludwig Knoll, Besitzer des Weinguts am Stein, ein paar kurze Begrüßungsworte an die Gäste.


Insgesamt feierten rund 1100 WVV-Kunden aller Altersklassen bei tollem Sommer­wetter, schöner Musik und leckerem Essen. Das sehr positive Feedback der Teilnehmer ist dabei natürlich besonders erfreulich – und hat bereits Pläne für eine Wieder­holung des Events im nächsten Jahr angestoßen.

Das exklu­sive Kun­den­event der WVV ­lockte rund 1100 Gäste auf das Weingut am Stein.

Von den über ein Dutzend Active-Tagen bis zum Event in den Würzburger Weinbergen: Der Sommer hielt für WVV-Kunden einiges bereit.

Laufen für den guten Zweck

Auch die von der WVV im Rahmen der Landesgartenschau veranstalteten Active-Tage erfreuten sich großer Beliebtheit. Die WVV übernahm dabei den Eintritt für ausgewählte Besucher. Diese aggregierten mithilfe von ­Fitness-Trackern Schritte, die dann in einen Eurobetrag umgerechnet wurden.


Den spendete die WVV an drei gemein­nützige Einrichtungen. Zwischen dem 18. April und 4. Oktober fanden alles in ­allem 13 Active-Tage statt, während der im Schnitt elf Teilnehmer ­fleißig Schritte für den ­guten Zweck sam­melten. Letztendlich wurden unglaubliche 1,25 Millionen Schritte erlaufen. Insgesamt ergab die gesammelte Energie einen Spendenbetrag von 1500 Euro, welcher gleichmäßig auf die drei Einrichtungen verteilt wurde. Im Rahmen dessen kommt das Geld wohltätigen Zwecken in den Bereichen „Mensch“, „Tier“ und „Umwelt“ zugute.